mfol.jpg

Sterilisierverpackung

In eine Sterilisierverpackung wird ein Instrument vor der Sterilisation eingeschweißt und anschließend in den Autoklaven gelegt. Nach der Sterilisation kann es dann bis zu nächsten Verwendung kontaminationsgeschützt aufbewahrt werden. Die Klarsicht-Sterilisationsfolie MELAfol besteht aus einer Papier – Folien – Kombination und hat den Vorteil, daß die Instrumente gut durch die Folie sichtbar sind. Die Entnahme eines Instrumentes aus der Verpackung kann in Anwesenheit des Patienten geschehen und ihm die hygienische Sorgfalt beweisen, die in der Praxis herrscht.
MELAfol ist keimdicht, heißsiegelfähig, knitterarm und bequem zu öffnen („peelbare“ Siegelnähte). MELAfol besitzt einen Behandlungsindikator nach DIN 58 953 Teil 4, der sich bei Dampf-Sterilisation von Blau zu Braun verfärbt. Ein Bekleben mit Indikatorband ist deshalb nicht erforderlich. Das Öffnen der Verpackung erfolgt durch Auseinanderschälen der 10 mm breiten Seitennaht – Versiegelung in markierter Pfeilrichtung. Lagerdauer, z. B. in Schubläden, beträgt nach DIN 58 953 Teil 7 sechs Monate.

Maße: 1 Rolle

MELAfol

  • 5 cm x 200 m
  • MELAfol 7,5 cm x 200 m
  • MELAfol 10 cm x 200 m
  • MELAfol 15 cm x 200 m
  • MELAfol 20 cm x 200 m
  • MELAfol 25 cm x 200 m

1000 Beutel

  • MELAfol 5 x 25 cm
  • MELAfol 7,5 x 25 cm
  • MELAfol 10 x 25 cm

Standort Dortmund

Firma Rüdiger Schwarz Melag - Service
Kammerstück 19
44357 Dortmund

Telefon +49- 231- 311 684
Telefax +49- 231- 311 686
E-Mail info@melagservice.de

Standort Münsterland

Firma Rüdiger Schwarz Melag - Service
Zeppelinstr. 2a
48301 Nottuln

Telefon +49- 2502- 901 136 7
Telefax +49- 2502- 901 136 9
E-Mail info@melagservice.de

melag logo web 2017

 

 

melag logo

©2020 Firma Rüdiger Schwarz Melag - Service. Design & Concept by MAXIM-DESIGN.DE